Schlagwort-Archiv: Primoz Roglic

A cast of stars for the Milano-Torino

The world’s oldest Classics race, with its first edition in 1876, will feature many of the world’s best pro riders. Challenging last year’s winner Miguel Angel Lopez will be many top names including Dumoulin, Barguil, Quintana, Aru, Uran, Pinot, Chaves, Zakarin Landa, Kwiatkowski, Kruijswijk, Roglic, Dan Martin and Alaphilippe.


Milan, 27 September 2017 – Many of the top names in professional cycling will be at the start of the 98th edition of Milano-Torino – the oldest Classic bicycle race, having been first run in 1876. Organised by RCS Sport/La Gazzetta dello Sport, its last edition was won by Miguel Angel Lopez, who will be challenged by, among others, his teammate Fabio Aru (Astana Pro Team), Giro d’Italia winner Tom Dumoulin and Tour de France mountains classification winner Warren Barguil (Team Sunweb), Giro runner-up Nairo Quintana (Movistar Team), Tour de France runner-up Rigoberto Uran (Cannondale Drapac Professional Cycling Team), Milano-Sanremo winner Michal Kwiatkowski and his teammate Mikel Landa (Team Sky) and others including Esteban Chaves and Adam Yates (Orica – Scott), Steven Kruijswijk and Primoz Roglic (Team Lotto NL – Jumbo), Daniel Martin and Julian Alaphilippe (Quick – Step Floors), Ilnur Zakarin (Team Katusha Alpecin) and Thibaut Pinot (FDJ).

Weiterlesen

Buchmann klettert auf Rang 15 der Gesamtwertung auf der zweiten Königsetappe der Tour de France

Mit P. Roglic holte heute ein Fahrer aus der frühen Fluchtgruppe den Sieg auf der 17. Etappe der Tour. Auch Pawel Poljanski schaffte den Sprung in die Gruppe des Tages, fiel am Galibier aber zurück. Emanuel Buchmann kletterte einmal mehr lange Zeit mit den Besten und verbesserte sich am Ende des Tages auf Rang 15 der Gesamtwertung.

Mit dem 2642m hohen Col du Galibier stand auf der heutigen 17. Etappe das Dach der diesjährigen Tour den France auf dem Programm. Auf den 183km zwischen La Mure und Serre Chevalier, musste zuerst ein Berg der 2. Kategorie bewältigt werden, bevor mit dem Croix de Fer, Télégraph und dem Galibier drei berühmte Tour Berge auf das Fahrerfeld warteten.

Für Emanuel Buchmann von BORA – hansgrohe eine der letzten Chancen noch einmal seine Qualitäten in den Bergen auszuspielen, um eventuell den einen oder anderen Rang in der Gesamtwertung gut zu machen. Die Taktik des Teams war daher klar auf Buchmann ausgerichtet, der wenn möglich sein Glück in einer Fluchtgruppe suchen sollte.

Wie jeden Tag entbrannte der Kampf um die Gruppe von Beginn an. Sunweb war wieder sehr aktiv, denn für Matthews ging es bei der Sprintwertung des Tages um das Grüne Trikot der Tour. Nach einem Sturz im Feld, in dem auch M. Kittel verwickelt war, konnte sich bei Rennkilometer 25 eine rund 30 Mann starke Gruppe lösen. Von BORA – hansgrohe war Pawel Poljanski in der Gruppe dabei. Der Vorsprung der Spitze wuchs nun rasch an, und bei der Sprintwertung des Tages, die Matthews für sich entscheiden konnte, betrug der Abstand zwischen Spitze und Feld bereits mehr als 5 Minuten.

Weiterlesen

POLANC AND JUNGELS REPEAT THEIR WINNING FEATS

The Slovenian rider wins on Etna in similar fashion to his solo victory on Abetone in 2015.
The Luxembourger wears the Maglia Rosa just like last year.
Tomorrow’s stage TV live coverage starting from 13.05.

Etna, 9 May 2017 – Two years after he won climbing the Abetone, Slovenia’s Jan Polanc claimed the first uphill finish of the 100th Giro d’Italia as he soloed to victory on Mount Etna, surviving from a long breakaway despite the strong wind blowing on Sicily’s famous volcano. Luxembourg’s Bob Jungels – who wore the Maglia Rosa for three days last year – moved into the lead ahead of British riders Geraint Thomas and Adam Yates.

STATISTICS

For the seventh time in the history of the Giro d’Italia, there have been four different Maglia Rosa in the first four stages (in order: Lukas Pöstlberger, André Greipel, Fernando Gaviria and Bob Jungels). The record goes back to the 1958 edition that saw six different leaders in as many stages: Vannitsen, Baldini, Pambianco, Aldo Moser, Botella, Pettinati
Slovenia counts three different stage winners at the Giro d’Italia: Luka Mezgec (Trieste, 2014), Jan Polanc (Abetone, 2015 and Etna, 2017), Primoz Roglic (Greve in Chianti, 2016)
It’s the 24th Maglia Rosa for Luxembourgers. Just like his compatriot Charly Gaul in 1956 and 1957, Bob Jungels has conquered it at the age of 23 (in 2016) and again today aged 24
Jacques Janse van Rensburg is the first South African to win a KOM prize at the Giro. The first South African to participate in the Giro was Alan van Heerden in 1979

Weiterlesen

Patrick Konrad wird 7. bei der Baskenland Rundfahrt


photo credit: ©BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Patrick Konrad beendet Baskenland Rundfahrt auf dem 7. Platz in der Gesamtwertung

Die letzte Etappe der Baskenland Rundfahrt sah ein spannendes Einzelzeitfahren. Patrick Konrad wird 12.im Zeitfahren und beendet die 57. Baskenland Rundfahrt als 7.in der Gesamtwertung.

Wie in den Jahren zuvor endet die Vuelta al Pais Vasco mit einem Einzelzeitfahren. Die Runde führte über 28 Kilometer mit einem leichten Anstieg gleich zu Beginn der Etappe. Von Eibar ging die Runde über Elgeta, Bergara wieder zum Startort in Eibar. Die Abfahrt in Elgeta sollte aufmerksam gefahren werden, bot aber zeitgleich eine gute Gelegenheit an Zeit zu gewinnen.

Weiterlesen

MARCEL KITTEL WINS STAGE 2 OF THE GIRO D’ITALIA

The German sprinter outclasses his rivals in the final bunch sprint

Bilder oder Fotos hochladen
Nijmegen, 7 May 2016 – The German rider Marcel Kittel (Etixx – Quick Step) won the bunch sprint which decided Stage 2 of the 99th Giro d’Italia, 190km from Arnhem to Nijmegen. Arnaud Demare (FDJ) and Sacha Modolo (Lampre – Merida) finished second and third.

Dutch rider Tom Dumoulin (Team Giant – Alpecin) retained the race lead and kept the Maglia Rosa.

FINAL RESULT
1 – Marcel Kittel (Etixx – Quick Step) – 190km in 4h38’31”, average speed 40.931km/h
2 – Arnaud Demare (FDJ) s.t.
3 – Sacha Modolo (Lampre – Merida) s.t.

JERSEYS

Maglia Rosa (pink), General Classification leader, sponsored by Enel – Tom Dumoulin (Team Giant – Alpecin)
Maglia Rossa (red), Sprint Classification leader, sponsored by Algida – Marcel Kittel (Etixx – Quick Step)
Maglia Azzurra (blue), King of the Mountains leader, sponsored by Banca Mediolanum – Omar Fraile (Team Dimension Data)
Maglia Bianca (white), Young Rider Classification, sponsored by Eurospin – Tobias Ludvigsson (Team Giant – Alpecin)
GENERAL CLASSIFICATION
1 – Tom Dumoulin (Team Giant – Alpecin)
2 – Primoz Roglic (Team Lotto NL – Jumbo) s.t.
3 – Marcel Kittel (Etixx – Quick Step) at 1″

Weiterlesen

Good Morning from Stage 2 of the Giro d’Italia

From Arnhem to Nijmegen of 190km; a bunch sprint is expected.
Bilder oder Fotos hochladen

Arnhem, 7 May 2016 – Good morning from Stage 2 of the Giro d’Italia. After yesterday’s individual time trial, today sees the first mass start stage from Arnhem to Nijmegen (190km). The stage is likely to end with a bunch sprint.

The group, 198 riders strong, passed km 0 at 12.38.

WEATHER
Arnhem (Start): Sunny, 21°C. Wind: weak – 8mph.
Nijmegen (17.15 – Finish): Sunny, 26°C. Wind: moderate – 10mph.

DOWNLOAD

Stage 1 Results
Points and time bonuses – 2016 Giro d’Italia
Il Garibaldi (Giro d’Italia Official Program)
Giro 2016 Maps
Bilder oder Fotos hochladen

JERSEYS

Maglia Rosa (pink), General Classification leader, sponsored by Enel – Tom Dumoulin (Team Giant – Alpecin)
Maglia Rossa (red), Sprint Classification leader, sponsored by Algida – Tom Dumoulin (Team Giant – Alpecin) – The jersey will be worn today by Primoz Roglic (Team Lotto NL – Jumbo), 2nd in the classification
Maglia Azzurra (blue), King of the Mountains, sponsored by Banca Mediolanum – not yet assigned
Maglia Bianca (white), Young Rider Classification, sponsored by Eurospin – Tobias Ludvigsson (Team Giant – Alpecin)
POINTS AND TIME BONUSES

Weiterlesen

Dutchman Tom Dumoulin wins Stage 1 of the Giro d’Italia and takes the first Maglia Rosa

The winning margin was just one hundredth of a second, with an average speed of 53.212km/h
Bilder oder Fotos hochladen

Apeldoorn, 6 May 2016 – The Dutch rider (Team Giant – Alpecin) won the Apeldoorn – Province of Gelderland – Individual Time Trial, the 9.8km opening stage of the 99th Giro d’Italia. Primoz Roglic (Team Lotto NL – Jumbo) and Andrey Amador (Movistar Team) finished second and third.

Thanks to his victory, Dumoulin is the new race General Classification leader, wearing the first Maglia Rosa.

FINAL RESULT
1 – Tom Dumoulin (Team Giant – Alpecin) – 9.8km in 11’03”, average speed 53.212km/h
2 – Primoz Roglic (Team Lotto NL – Jumbo) s.t.
3 – Andrey Amador (Movistar Team) at 6″

JERSEYS

Maglia Rosa (pink), general classification leader, sponsored by Enel – Tom Dumoulin (Team Giant – Alpecin)
Maglia Rossa (red), sprinter classification leader, sponsored by Algida – Tom Dumoulin (Team Giant – Alpecin)
Maglia Azzurra (blue), King of the Mountains classification leader, sponsored by Banca Mediolanum – not yet assigned
Maglia Bianca (white), young rider general classification leader, sponsored by Eurospin – Tobias Ludvigsson (Team Giant – Alpecin)
GENERAL CLASSIFICATION
1 – Tom Dumoulin (Team Giant – Alpecin)
2 – Primoz Roglic (Team Lotto NL – Jumbo) s.t.
3 – Andrey Amador (Movistar Team) at 6″

Weiterlesen

Tour d’Azerbaidjan 2016 bestätigt: Neue Strecke und neue Teams in der Planung

Bilder oder Fotos hochladen

(2016.03.03) Der Radsport-Verband Aserbaidschans ist stolz, zu verkünden, dass die UCI 2.1 fünftägige Tour d’Azerbaidjan im Jahr 2016 wieder stattfinden wird und dass die Daten von der International Cycling Union (UCI) bestätigt wurden. Das Rennen wird am 4. Mai in Baku beginnen und am 8. Mai in Baku beendet sein.

Dies wird die fünfte Auflage der Veranstaltung, die im Jahr 2012 als Heydar Aliyev Anniversary Tour (U23) begonnen hatte und wurde im Jahre 2013, 2014 und 2015 unter seinem heutigen Namen, Tour d’Azerbaidjan veranstaltet. Die 2015-Rennen wurde von Primož Roglič (SLO) in der Gesamtwertung und Marko Kump (SLO), Primož Roglič (SLO), Joshua Edmondson (GBR), Daniel Turek (CZE) und Sergey Firsanov (RUS) haben die Etappe gewonnen.

Weiterlesen

Primoz Roglic erreichte den Gesamtsieg

Bilder oder Fotos hochladen
Firsanov takes the final stage for RusVelo

Sergey Firsanov von RusVelo gewann die Schlussetappe der Tour d’Azerbaidjan, während Primoz Roglic den Gesamtsieg erreichte.

Firsanov hat aus dem Feld im Finale des schwierigen Altstadt Rundkurses angegriffen, und unterhielt einen leichten Vorsprung mit Alexandr Shushemoin (Kasachstan Nationalmannschaft) der Zweiter war, bis ins Ziel . Platz drei ging an Matej Mugerli (Synergy Baku Cycling Project) der den Sprint der Verfolgergruppe gewonnen hatte.

Primoz Roglic war auch in dieser Verfolgergruppe und hat seinen Gesamtsieg gesichert, nachdem er das Rennen seit der zweiten Etappe, die er gewann, angeführt hatte. Jasper Ockeloen (Parkhotel Valkenburg) und Mugerli kamen auf den zweiten und den dritten Gesamtrang. Weiterlesen

Turek gewinnt in Mingecavir: Cycling Academy Fahrer fuhr seinen ersten Sieg bei der Tour d’Azerbaidjan Etappe 4 ein

Bilder oder Fotos hochladen

Daniel Turek vom Cycling Academy-Team holte seinen ersten Profi-Sieg. Er begann den Sprint aus einer Ausreißer-Gruppe und gewann die vierte Etappe der Tour d’Azerbaidjan. Er beendete mehrere Meter vor Clemens Fankhauser (Hrinkow Advarics) und Conor Dunne (An Post – Chainreaction). Brenton Jones von Drapac und führte das Hauptfeld 42 Sekunden später über die Ziellinie.

Es gab keine Veränderungen in der GC, mit Primoz Roglic (Adria Mobil), der noch Führende vor Jasper Ockeloen (Parkhotel Valkenburg) und Matej Mugerli (Synergy Baku Cycling Project). Marko Kump (Adria Mobil) gewann den ersten Zwischensprint und konnte seine Führung im Sprinttrikot Ranking erhöhen, und Alexander Surutkovych hielt sein Bergtrikot auf der Etappe, die keine Steigungen hatte.

Weiterlesen

Edmondson gewinnt den Sprint in Gabala: An Post-Chainreaction Fahrer gewinnt die dritte Etappe der Tour d’Aserbaidschan

Bilder oder Fotos hochladen

Joshua Edmondson von An Post-Chainreaction gewann die dritte Etappe der Tour d’Aserbaidschan, er konnte mit einer späten Flucht das Peloton in Gabala schlagen. Der Sprint des Feldes ging an Marko Kump (Adria Mobil) vor Matej Mugerli (Synergy Baku Cycling Project) um eine Sekunde zurück.

Der Führende Primoz Roglic (Adria Mobil) hielt seinen Status, verlor aber das Bergtrikot an Alexander Surutkovych (Synergy Baku Cycling Project). Kump’s dritter Platz war genug, um ihm erneut das Sprinttrikot zu sichern.

Weiterlesen